Schloss Höfling in Regensburg

KONZERTKARTEN online
KAUFEN bei OK TICKET

sowie bei allen Vorverkaufsstellen der Mittelbayerischen Zeitung und OKTicket
und im Autohaus Neutraubling.
Preis Vorverkauf: 40,00 €/Jugendticket bis 18 Jahre 30,00 €
Tageskasse: 50,00 €/Jugendticket bis 18 Jahre 40,00 €

Höflinger Schlosskonzerte
Opernnachmittag

C. Osuna, C. Walderdorff, L. Gonnella

18. Februar 2018, Beginn 15:00 Uhr, Einlass ab 14:30 Uhr

Carlos Osuna, Tenor | Constantin Walderdorff, Bassbariton | Lisa Gonnella, Klavier


VERANSTALTUNGSABLAUF 18. Februar 2018
BEGINN 15:00 Uhr (Einlass ab 14:30)
In der Pause werden in den Salons im ersten Stock ein kleiner Imbiss und Getränke gereicht.
Preis Vorverkauf: 40,00 €/Jugendticket bis 18 Jahre 30,00 €
Tageskasse: 50,00 €/Jugendticket bis 18 Jahre 40,00 €


Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791): Don Giovanni
Arie des Leporello: Madamina...

Giuseppe Verdi (1813 - 1901): Luisa Miller
Arie des Rodolfo: Quando le sere al placido...

Carl Maria von Weber (1786 - 1826): Der Freischütz
Arie des Kaspar: Schweig, schweig damit dich niemand warnt...

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893): Eugen Onegin
Arie des Lenski: Kuda, kuda...

Richard Wagner (1813 - 1883): Der fliegende Holländer
Monolog des Holländer: Die Frist ist um...

Giaccomo Puccini (1858 - 1924): Turandot
Arie des Prinzen Calaf: Nessun dorma...

Pause

Bedřich Smetana (1824 - 1884): Die verkaufte Braut
Duett Kezal/Hans: Komm, mein Söhnchen, auf ein Wort...

Joaquín Turina (1882 - 1949): Poema en forma de canciones
1. Dedicatoria 2. Nunca olvida 3. Cantares
4. Los dos miedos 5. Las locas por amor

Giuseppe Verdi (1813 - 1901): I Vespri Siciliani
Arie des Procida: O tu Palermo...

Gaetano Donizetti (1797 - 1848): L'elisr d'amore
Arie des Nemorino: Quanto è bella, quanto è cara...
Auftrittslied des Dtt. Dulcamar: Udite, udite o rustici...
Duett Nemorino/Dtt. Dulcamara: Ardir! Ha forse il cielo mandato...


Carlos Osuna, Tenor

Carlos Osuna
© C. Osuna 2017

Carlos Osuna, Tenor

CARLOS OSUNA, Tenor

wurde in Mazatlán (Mexiko) geboren und studierte Gesang in seinem Heimatland und an der Cardiff International Academy of Voice.

2009 war er Mitglied des Opernstudios des Basler Theaters und besuchte Meisterkurse bei Grace Bumbry und Francisco Araiza sowie in weiterer Folge bei Mirella Freni, Kiri Te Kanawa, Ileana Cotrubas, José Carreras und Sherrill Milnes.

Einladungen erhielt der Tenor u.a. zum Verbier Festival, an die Welsh National Opera, an die Opéra National de Lorraine in Nancy, zum Festival Internacional de Santander. Erfolge feierte er u.a. als Nemorino, Rodolfo, Pinkerton, in der Titelrolle von Werther, als Beppe in Pagliacci, in Aus einem Totenhaus und zuletzt als Alfredo in Heidelberg. Darüber hinaus ist Carlos Osuna auch auf dem Konzertpodium erfolgreich.

An der Wiener Staatsoper sang er u.a. Janek Prus (Vec Makropulos), Pang (Turandot), Abdallo (Nabucco), Narraboth (Salome), Gaston (La traviata), Tamino (Zauberflöte für Kinder), Der große Sträfling (Aus einem Totenhaus), Beppe, Tebaldo (I vespri siciliani), Scaramuccio (Ariadne auf Naxos), Narraboth (Salome), Hirt (Tristan und Isolde), Sir Hervey (Anna Bolena), Oberpriester des Neptun (Idomeneo), Nick/Joe (Fanciulla del West), Tybalt (Roméo et Juliette).

Carlos Osuna
© C. Osuna 2017

Carlos Osuna, Tenor

Constantin Walderdorff, Bassbariton

Constantin Walderdorff
© F. Walderdorff 2016

Constantin Walderdorff, Bassbariton


Constantin Walderdorff begann seine musikalische Laufbahn als Klarinettist. Nach Studien bei F. U. Wurlitzer in Würzburg und A. Prinz in Wien (Konzertdiplom 19) konzertierte er im In- und Ausland als Solist und Kammermusiker. Gleichzeitig nahm er Gesangsunterricht bei Prof. K. H. Tuttner. In der Opernschule des Wiener Konservatoriums setzte er unter Leitung von KS Waldemar Kmentt seine Gesangsausbildung fort und studierte in der Klasse für Lied und Oratorium bei Prof. David Lutz. In der Arbeit mit so bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten wie Josef Metternich, Giorgio Zancanaro, Constantin Zacharia, Ludmilla Ivanov, Marta Lantieri, Susanna Ghione und KS Wicus Slabbert erhielt er weitere entscheidende Impulse.

Auf der Opernbühne verkörperte Constantin Walderdorff nach seinem Debüt als Graf Almaviva in Mozarts Le nozze di Figaro u. a. den Pimpinone in Telemanns gleichnamiger Oper, Gulielmo (Cosi fan tutte), Dandini (La Cenerentola), Belcore (L'elisir d'amore), die Verdi-Rollen des Germont (La Traviata) und Renato (Un ballo in maschera), Sharpless (Madama Butterfly), Gil in Wolf-Ferraris Il segreto di Susanna, den Harlekin in Ariadne auf Naxos sowie weitere Bariton- und Bassbariton Partien.

Sein Liedrepertoire umfasst neben dem gesamten Liedschaffen Beethovens und den großen Zyklen Schuberts und Schumanns zahlreiche Werke von Brahms, Wolf, Mahler, Strauss und Schreker. Konzertreisen mit seinen Klavierpartnern Kristin Okerlund, Jochen Köhler und David Lutz führten ihn durch Deutschland, Österreich, Frankreich sowie in die USA und nach Japan.

Auch als Oratorien- und Konzertsänger ist Constantin Walderdorff in zentralen Werken wie Bachs Weihnachtsoratorium, Mendelssohn Bartholdys Paulus, dem Deutschen Requiem von Brahms sowie in vielen anderen Sakralkompositionen hervorgetreten. In Japan sang er den Bariton-Part in Beethovens neunter Symphonie in einer Konzertserie vor mehreren tausend Zuhörern.

Constantin Walderdorff konzertierte mit dem Tschechoslowakischen Kammerorchester Prag, der Mitteldeutschen Philharmonie, dem Tokyo Symphony Orchestra und dem Nagoya Philharmonic Orchestra. Als Ergebnis der musikalischen Freundschaft mit der Pianistin Kristin Okerlund erschien 2004 eine CD mit Schuberts Winterreise sowie 2013 eine 5 CD'S umfassende Aufnahme sämtlicher Lieder Ludwig van Beethovens, erstmals inklusive sämtlicher Fassungen und Strophen.

Constantin Walderdorff organisert seit 2016 die Höflinger Schlosskonzerte und hat 2017 seinen Wohnsitz ganz nach Schloss Höfling, Regensburg, verlegt.

Weitere Informationen: www.constantinwalderdorff.de


Constantin Walderdorff
© F. Walderdorff 2014

Constantin Walderdorff, Bassbariton


L. v. Beethoven, Sämtliche Lieder
© F. Walderdorff 2014

Ludwig van Beethoven, Sämtliche Lieder
Constantin Walderdorff, Bassbariton | Heidi Brunner, Mezzosopran | Kristin Okerlund, Klavier


Franz Schubert, Winterreise
© F. Walderdorff 2013

Franz Schubert, Winterreise
Constantin Walderdorff, Bassbariton | Kristin Okerlund, Klavier


Beethoven, Freiheit über alles
© Bayerischer Rundfunk 2016

Beethoven, Freiheit über alles
Hördokumentation über das Leben Beethovens.
Bayerischer Rundfunk 2016

Lisa Gonnella, Klavier/Korrepetition

Lisa Gonnella
© L. Gonnella 2017

Lisa Gonnella, Klavier/Korrepetition

Lisa Gonnella, Klavier/Korrepetition

Die amerikanische Pianistin Lisa Gonnella ist seit 2012 als Korrepetitorin in Wien tätig. Nach ihrem Masterstudium in Liedbegleitung und Kammermusik an der Eastman School of Music in Rochester, New York, erhielt sie weitere musikalische Ausbildung im Bereich der Opernkorrepetition bei Prof. Konrad Leitner an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Lisa Gonnella arbeitete als Korrepetitorin bei der University of Miami School of Music in Salzburg, dem Bay Area Summer Opera Theater Institute, der Spokane Opera, der Gonzaga University und dem Interlochen Center of Arts. Sie trat mit Sängern und Instrumentalisten in den Vereinigten Staaten, Europa, und China auf. In Wien, arbeitet sie regelmäßig im MuTh, Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, wo sie als Korrepetitorin bei Opernproduktionen mitwirkt. Seit der Saison 2015/2016 ist sie Korrepetitorin der Wiener Singakademie im Wiener Konzerthaus.

Die Kulturveranstaltungen auf Schloss Höfling

werden unterstützt von:

powered by webEdition CMS