Schloss Höfling in Regensburg

KONZERTKARTEN online
KAUFEN bei OK TICKET

sowie bei allen Vorverkaufsstellen von OKTicket sowie in der Touristinformation Regensburg.
Preis: 35,00 € / Jugendticket bis 18 Jahre 25,00 €

Höflinger Schlosskonzerte
Liederabend

Eva Zalenga, Sopran | DoriAna Tchakarova, Klavier

04. November 2022, BEGINN 19:30 UHR, EINLASS AB 19:00 UHR


Programm

DAS FISCHERMÄDCHEN
Musik und Lyrik von Frau und Mann

Carl Loewe (1796-1869) Drei Lieder nach Johann Wolfgang von Goethe
Wechsel
Die verliebte Schäferin op.9/3
Meine Ruh ist hin op.9/2

Robert Schumann (1810-1856) Zwei Lieder nach Elisabeth Kuhlmann
Viel Glück zur Reise, Schwalbe op.104/2
Die letzten Blumen starben op.104/6

Giacomo Meyerbeer (1791-1864)
Fischermädchen (Heinrich Heine)
Rosenblätter (Wilhelm Müller)
Suleika (Marianne von Willemer)

Felix Mendelssohn (1809-1847)
Die Nonne op.9/12 (Ludwig Uhland)
Suleika op.34/4 (Marianne von Willemer)
Suleika op.57/3 (Marianne von Willemer)
Hexenlied (Andres Maienlied) op.8/8 (Ludwig Hölty)

PAUSE

Robert Schumann (1810-1856)
Liebeslied op.51 (Marianne von Willemer)
Aufträge op.77 (Christian L'Egru)

Emilie Mayer (1812-1833)
Frühlings Liebe op.10/2 (Johann Georg Keil)
Du bist wie eine Blume op.7/1 (Heinrich Heine)
Das Schlüsselloch im Herzen (Marie Nathuaius)

Carl Loewe (1796-1869)
Ihr Spaziergang op.9/4 (Therese von Jacob)
Die Abgeschiedenen op.9/3 (Ludwig Uhland)
Die Schneeflocke op.63/1 (Rudolf Marggraff)

Frances Allitsen (1848-1912) Drei Lieder nach Heinrich Heine
Die Botschaft
Katherine
Mag da draußen Schnee sich thürmen

Robert Schumann (1810-1856)
 Aus den östlichen Rosen op.25/25 (Friedrich Rückert)


VERANSTALTUNGSABLAUF
BEGINN 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00)
In der Pause dieses Konzertes werden Getränke und Kleinigkeiten serviert
Singet nicht in Trauertönen op.98a (J.W. von Goethe)

Eva Zalenga, Sopran

Eva Zalenga, Sopran
© Laura Zalenga

Eva Zalenga, Sopran

Eva Zalenga, Sopran

Die junge deutsche Sopranistin Eva Zalenga gab dieses Jahr ihr Debüt an der Deutschen Oper Berlin als Adele in Die Fledermaus und ist derzeit Ensemblemitglied am Theater Regensburg, wo sie in der Partie der Susanna (Le nozze di figrao), Adele (Die Fledermaus) sowie Sophie (Werther) zu hören war. In der Spielzeit 22/23 wird sie hier u. a. als Sophie (Weiße Rose), Fräulein Bürstner (Der Prozess) sowie als Blaue Fee (Pinocchio) zu erleben sein.
Beim Queen Sonja Competition 2021 war sie eine von wenigen weltweit auserwählten Teilnehmerinnen im Semifinale und vertrat Deutschland. Im Mai 2021 gab sie ihr Debüt am Staatstheater Hannover und ist zudem als Preisträgerin des 49. Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin sowie als Gewinnerin des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg hervorgegangen. In der Spielzeit 19/20 gehörte sie dem Ensemble des Theater St. Gallen an und war zudem an Häusern wie der Oper Leipzig, der Staatsoperette Dresden, dem Theater Nordhausen, den Landesbühnen Sachsen und dem Theater Dessau solistisch verpflichtet.
Eine große Leidenschaft gilt dem Liedgesang den sie intensiv zusammen mit der Pianistin Doriana Tchakarova verbindet. Im Zuge ihrer regen Konzerttätigkeit war sie als Solistin im Kulturpalast Dresden sowie im Königsberger Dom in Kaliningrad (Russland) zusammen mit der Philharmonie Dresden zu erleben und gab 2021 ihr Konzertdebüt in Dornbirn (Österreich).
Eva Zalenga wurde in Biberach (Baden-Württemberg) geboren und erhielt bereits in frühen Jahren ihren ersten Gesangsunterricht. Im Alter von 14 Jahren sammelte sie erste solistische Konzerterfahrungen und war Preisträgerin bei „Jugend musiziert". Sie begann ihr Gesangsstudium an der Musikhochschule in Dresden bei Prof. Edward Randall sowie KS. Olaf Bär und setzte ihr Studium im Master an der Musikhochschule in Leipzig bei Prof. Caroline Stein fort. Ihre Ausbildung ergänzen Meisterkurse bei Vesselina Kasarova, Rudolf Piernay, Christine Schäfer und Hedwig Fassbender.
Die Sopranistin ist Stipendiatin der Lotte Lehmann Akademie, der Talentschmiede Dresden sowie der Hermann Haake Stiftung. Sie erhielt den Förderpreis der Internationalen Sächsischen Sängerakademie und wurde mit dem Deutschlandstipendium ausgezeichnet.

https://www.evazalenga.com/

 


Doriana Tchakarova, Klavier

Doriana Tchakarova, Klavier
© Doriana Tchakarova

Doriana Tchakarova, Klavier

Doriana Tchakarova, Klavier

Doriana Tchakarova ist als Pianistin international erfolgreich, Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und ihre CD-Einspielungen wurden mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet.

Als Liedpianistin und Kammermusikerin ist sie auf bedeutenden Konzertpodien in Berlin, Wien, Frankfurt, Stuttgart, Hannover, Freiburg, Lugano, Bayreuth erfolgreich, ebenso im Rahmen bedeutender Festivals wie dem Heidelberger Frühling, dem Oxford Lied Festival, dem Dresdner Musikfestspiele, dem Liedfestival Sindelfingen, dem Mozartfest Würzburg oder der Schubertiada Barcelona.

Zu ihren zahlreichen Gesangspartnern zählen unter anderen Äneas Humm, Samuel Hasselhorn, Thilo Dahlmann, Eva Zalenga, Julian Prégardien, Ulrike Sonntag, Krešimir Stražanac, Nathalie Karl, Matthias Klink, Judith und Felicitas Erb, Manuel Walser, Carolina López Moreno, Nils Wanderer, Mirella Hagen, Sarah Wegener, Konstantin Krimmel, Marcel Brunner, Thomas Pfeiffer und das SWR-Vokalensemble.

Beim renommierten Label Alpha Classics ist mit dem Bariton Konstantin Krimmel 2019 eine CD mit Balladen von Schubert, Loewe, Schumann und Jensen erschienen. Diese Einspielung wurde für die International Classical Music Awards (ICMA) und Opus Klassik nominiert und mit dem Diapason découverte ausgezeichnet. Ihre CDs mit den Sopranistinnen Judith Erb und Felicitas Erb mit Liedern und Duetten von Robert Schumann, Hugo Kaun (Weltersteinspielungen) und Louis Spohr bei ARS-Produktion und insbesondere ihre Einspielung von Duetten von Felix Mendelssohn und Fanny Hensel stießen europaweit auf eine überschwängliche Resonanz. Letztere wurde unter anderem 2017 für den Echo Klassik nominiert.
Zusammen mit den Schwestern Erb und dem Tenor Magnus Dietrich erscheint im März 2022 ihre neue CD mit sämtlichen Brahms-Duetten bei dem Label MDG.

Doriana Tchakarova wurde im bulgarischen Varna geboren. An der Musikhochschule Stuttgart absolvierte sie ihr Bachelor - und Masterstudium im Hauptfach Klavier bei Prof. Fernande Kaeser sowie Prof. Friedemann Rieger und studierte in der Liedklasse von Prof. Konrad Richter. Im April 1993 gewann sie den zweiten Preis beim internationalen Klavierwettbewerb "Dimitar Nenov" in Rasgrad/Bulgarien.

Im gleichen Jahr spielte sie das zweite Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff mit der Varna Philharmonie. Im Juli 2001 wurde sie mit der Cellistin Krassimira Krasteva in der Kategorie Kammermusik Preisträgerin des 15. Internationalen Wettbewerbs "Franz Schubert" in Italien. 2004 gewann sie mit der Sopranistin Judith Erb den zweiten Preis beim Schubert Wettbewerb des „Concorso Internationale di Interpretazione Musicale Citta di Racconigi" in Italien. Gemeinsam mit dem Bariton Konstantin Krimmel gewann Doriana Tchakarova im Mai 2018 in der Kategorie Liedduo den 1. Preis beim Berliner „Rising Stars Grand Prix International Music Competition". Seitdem bildete sie mit ihm bis 2020 ein erfolgreiches Liedduo und begleitete ihn bei sämtlichen Wettbewerbserfolgen und Liederabenden im In - und Ausland.

Sie ist Dozentin für Gesangskorrepetition an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Bei zahlreichen Gesangs-Meisterkursen und internationalen Gesangswettbewerben ist sie eine gefragte Korrepetitorin.

https://www.doriana-tchakarova.com/


Die Kulturveranstaltungen auf Schloss Höfling

werden unterstützt von: